Legenden von Nuareth - Heldentaten
Jetzt als kostenloses eBook erhältlich

Tipps zur Charaktererstellung

Hier ein paar allgemeine Tipps und Hinweise, die du bei der Charaktererstellung berücksichtigen solltest, um zu vermeiden deinen Charakter zu "verskillen", sprich die Eigenschaftspunkte falsch zu verteilen.

Die Klasse
Bei der Klassenwahl liegt der große Unterschied zwischen "magiebegabt" und "nicht magiebegabt".
Magiebegabte Charaktere spielen ihre Vorteile erst in höheren Levels aus. Zwar kann schon ein niedrigstufiger Magier den Feuerball auf Level 10 haben, allerdings ist er dann für seine Gegner berechenbar. Eine hohe Feuerresistenz, und die Feuerbälle sind wirkungslos.
Richtig gefährlich wird ein Magier erst, wenn er zwei Kampfzauber hochgelevelt hat und er somit mit zwei Elementen austeilen kann. Das ist aber erst in höheren Levels möglich.
Magier sind also eher etwas für geduldige Spielernaturen, wenn du schnell Erfolge feiern möchtest, bist du mit Dieb, Krieger, Gorman oder Nurasi besser bedient, der Paladjur bietet dir einen Kompromiss.

Die Eigenschaften
Die Klugheit beeinflusst leicht den Verteidigungswert (und wird auch in der einen oder anderen Quest abgefragt), ist aber insbesondere für magiebegabte Charaktere von Belang (wird aber auch in der einen oder anderen Quest abgefragt). Für Magier ist bei jedem Zauberspruch das maximale Level Klugheit/2. Sprich, nur ein Magier mit Klugheit 20 kann seine Zaubersprüche auf den höchsten Level bringen. Außerdem regelt die Klugheit u.a. die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zauber gelingt.
ABER dennoch ist es nicht sinnvoll, bei einem Magier schon bei der Erschaffung Klugheit=20 zu wählen, und dafür andere Eigenschaften niedrig zu belassen, denn er kann ja zunächst nur ganz wenige Punkte auf die Zauber verteilen und so unmöglich Level 10 bei einem Zauberspruch erreichen.
Außerdem kosten Zaubersprüche Ausdauer, weswegen die Konstitution sowieso ebenso wichtig ist.
Man sollte darüberhinaus auch bedenken, dass ein Magier vielleicht mal bei einem Turnier antreten will, bei dem keine Magie erlaubt ist. Daher sollte man Geschick, Kraft usw nicht völlig außer acht lassen.

Andere Eigenschaften fallen hingegen sofort ins Gewicht. Kraft, Mut und vor allem Geschick beeinflussen von Beginn an Angriff und Verteidigung, die wesentlichen Werte für den Kampf mit Waffen. Die Konstitution beeinflusst Ausdauer und Regeneration, auch das kann schon beim allerersten Kampf von Bedeutung sein.

Kampffähigkeiten
Zwar hat dein Charakter zu Beginn nur eine Waffe, allerdings gibt es viele Turniere, die nur mit einer bestimmten Waffengattung angegangen werden dürfen (Axtfest, Schwertmeisterschaft...). Man sollte sich daher gut überlegen, ob man einen Charakter erschafft, der nur mit einer Waffe gut umgehen kann, oder lieber einen Allrounder.

Talente
Bei den Talenten gilt eigentlich dasselbe wie bei den Kampffähigkeiten, Allrounder oder Spezialist? Allerdings hat ein Spezialist einen großen Vorteil: Beim Arbeiten stehen bei Spezialisierung auf bestimmte Talente besser bezahlte Jobs zur Verfügung, so kann der Spezialist am Anfang schneller mit Arbeit Geld verdienen und Erfahrung sammeln.

Das Startlevel
Am Ende der Charaktererschaffung kannst du festlegen, mit welchem Alter und Startlevel deine Spielfigur beginnt. Wenn du ein ungeduldiger Spieler bist und schnell bei Turnieren Erfolge feiern möchtest, empfehlen wir dir, wenigstens einen deiner Charaktere direkt auf Level 5 starten zu lassen. So hast du schneller Gelegenheit, bei Novizen-Turnieren erste Siege einzufahren.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis